Transport

Die Rundfahrten finden in landesüblichen zuverlässigen Jeeps, in Minibussen und Bussen mit 25-45 Plätzen statt. Die Straßen sind auf Nebenstrecken häufig nicht gut, so dass die Transportmittel vor allem robust sein müssen. Nicht alle verfügen über Klimaanlagen. Wir bitten Sie in Autos (bzw. Bussen) nicht zu rauchen. Dafür planen wir genügend Pausen ein.

Da wir auf unseren Rundreisen und bei Tagesausflügen mit dem Auto unterwegs sind, stellt sich die Frage nach der Sicherheit im Straßenverkehr. Derzeit sind nur wenige Hauptverkehrsstraßen in recht gutem Zustand. Es gibt eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80km/h, die von einer Vielzahl von Polizisten mit Radargeräten streng überwacht wird.

Die Nebenstraßen sind in unterschiedlich schlechtem Zustand. Daher sind die gefahrenen Geschwindigkeiten entsprechend niedrig. Die von uns eingesetzten Fahrer sind im gestandenen Lebensalter und fast immer auch die Eigentümer ihrer Fahrzeuge. Die Autos selbst sind stets in sauberem und technisch einwandfreiem Zustand. Da sie meist die Existenzgrundlage der Fahrer darstellen, werden sie auch entsprechend behutsam bewegt. Darüber hinaus passen die Fahrer die Geschwindigkeit Ihren individuellen Wünschen an.

Auf unseren Wanderungen im Nationalpark können wir Packpferde bereitstellen.