Die Legende

Ein Reichtum besonderer Art in Georgien sind die warmherzigen Menschen. Trotz der politischen Schwierigkeiten im Lande und trotz der wirtschaftlichen Misere, haben die Georgier ihre Lebenslust und Lebensfreude nicht eingebüßt. Darüber berichten viele Überlieferungen und Legenden.

Die wohl die bekannteste Legende berichtet, dass die Georgier nicht dabei waren, als Gott die Erde unter den vielen Völkern verteilte. Als Gott sein Werk vollendet hatte und er sich ausruhen wollte, erschienen vor ihm die Georgier und verlangten nach einem Stück Land für sich. Gott war erzürnt und sagte ihnen, dass er alles bereits vergeben hatte. Da wurden die Georgier traurig und sagten, sie kämen so spät, weil sie gefeiert und zum Schluss noch auf sein Wohl getrunken haben. Dann fingen sie an zu singen und tanzen. Die Fröhlichkeit der Georgier, ihre Gesänge und ihr Tanz hat Gott so beeindruckt, dass er ihnen das Stück Erde schenkte, ein kleines Paradies, was er eigentlich für sich reserviert hatte.

Das ist natürlich eine Legende aber eins bleibt trotzdem als Tatsache unverändert, dass die Georgier heute noch gerne feiern, singen und tanzen und in einem kleinen Paradies zu hause sind.

Eine Fülle umfassender Informationen erhalten Sie unter
www.georgien.net