Wander- und Erlebnisreisen

Wandern in der Wüste
(8 Tage)

Die Gareja-Halbwüste an der georgisch-aserbaidschanischen Grenze entfaltet ihre ganz eigene Magie: völlige Einsamkeit, einmal wieder richtig Klarheit gewinnen, zusammen mit der Gruppe wandern und ausspannen. Ein unvergessliches Erlebnis in der Umgebung des einzigartigen mittelalterlichen Wüstenklosters Dawit Gareja.

1. Tag: Flug. Ankunft in Tbilissi. Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Tbilissi
2. Tag: Heute fahren wir in die beeindruckende Steppenlandschaft von Gareja im Südosten Georgiens, nahe der Grenze zu Aserbaidschan – trotz der Abgeschiedenheit ein bedeutendes kulturelles Erbe des Landes. An diesem Ort gründete einer der dreizehn „Syrischen Väter“, David, das erste Kloster Lavra im 6. Jh. Seitdem entstanden hier zahlreiche Klöster, die als ostlichste Vorposten des historischen Christentums gelten. Unsere erste Rundwanderung führt uns zum mittelalterlichen Wachturm Tschitschchituri aus dem 9. Jh. Am Bergkamm entlang wandern wir zum Berg Udabno, wo Sie die Möglichkeit haben, einige der ältesten Höhlenmalereien aus dem 9.-13. Jh. zu besichtigen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn Sie sich dort eine Ruhepause gönnen und den Sonnenuntergang geniessen. Die Wanderung dauert mit Pause ca. 4 h.
Übernachtung in Gareja (vier Übernachtungen).
3. Tag: Die zweite, etwas anstrengende Wanderung führt zum Kloster Dodos Rka, das wir durch einen Canyon erreichen. Lassen Sie sich von den eindrucksvollen Schluchten inspirieren. Dauer der Wanderung ca. 5 h.
4. Tag: Spüren Sie die magische Kraft der Wüste. Wandern Sie zwischen den Berghügeln in einer einmaligen Farbenlandschaft, die Jeden zum Meditieren einlädt. Dauer der Wanderung unbegrenzt.
5. Tag: Die vierte Wanderung durch die Wüste führt zum „Natlismzemeli“-Kloster. Besichtigen Sie die Malereien aus dem 13. Jh. und lernen Sie das spirituelle Leben der Mönche kennen.
6. Tag: Fahrt über Außenkachetien zurück nach Tbilissi. Unterwegs besichtigen wir eines der ältesten Nonnenklöster „Ninozminda“ aus dem 6.-7. Jh. Am Nachmittag bleibt Ihnen noch freie Zeit, um die Hauptstadt kennenzulernen.
Übernachtung in Tbilissi (zwei Übernachtungen).
7. Tag: Heute folgen wir den Spuren der „Syrischen Väter“ weiter und wandern zum Sedaseni-Kloster (Dauer: 3-4 h). Zum Abschiedsmahl laden wir Sie in ein traditionelles georgisches Restaurant ein.
8. Tag: Der Vormittag steht Ihnen frei zur Verfügung. Nachmittags Transfer zum Flughafen.
Rückflug

Reisezeit: Mai-Juni, September-Oktober
Reisetermine: Auf Anfrage
Vorgesehene
Fluggesellschaft:

Georgian Airways (FRA - TBS - FRA)*
Benötigte
Ausrüstung:

Festes Schuhwerk für die Wanderungen, Schlafsack und Isomatte, Taschenlampe, Sonnenschutzmittel, Kopfbedeckung, wetterfeste Kleidung (Besonderer Hinweis: lange Hosen, bedeckte Schulter)
Teilnehmer: 4 bis 6 Personen, größere bzw. kleinere Gruppen auf Anfrage
Leistungen: Unterbringung:
-Tbilissi, **Hotel (3x)
-Gareja, einfach eingerichtete 2-3-Bettzimmer im sog. „Geologenhaus“ (4x)
Alle Transfers im Lande
Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
Verpflegung: VP an den 2.-6. Tagen, sonst HP
Reisepreis: Auf Anfrage
Einzelzimmer-
zuschlag:

Auf Anfrage
Reisepreis-aufschlag für
***und ****Hotels:


Auf Anfrage

*Bemerkung:
Bei Flügen mit Germania, Lufthansa, Austrian Airlines, Turkish Airlines, KLM, British Airways etc. (jeweils Nachtflug) kann es ggfs. aufgrund des Flugplans zur Verlängerung bzw. Verkürzung des Programms um einen oder mehrere Tage kommen.
Bitte sprechen Sie uns in diesem Fall zur Programm- und Preisgestaltung an. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten