Wander- und Erlebnisreisen

Land der Gletscher, Wehrtürme und verborgenen Schätze
(15 Tage)

Zur natürlichen Schönheit des Großen Kaukasus, den schneebedeckten Gipfeln, der Welt von Blumen und Bergwälder, haben die Swanen etwas zugefügt - ihre eigene Lebensart, den Stolz eines wehrhaften Bergvolkes.
Reisen Sie in die verwunschenen Landschaften Swanetiens, entdecken Sie die Dörfer voller mittelalterlichen Wehrturme (UNESCO-Weltkulturerbe). Genießen Sie Wanderungen mit atemberaubenden Ausblicken der ursprünglichen Gebirgswelt, öffnen Sie für sich die einmalige Schatzkammer Georgiens - Swanetien, den sichersten "Versteck" für Schätze aus dem ganzen Land.

1. Tag: Ankunft in Tbilissi. Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Tbilissi (zwei Übernachtungen)
2. Tag: Nach dem Frühstück führen wir Sie zunächst zur Schatzkammer des historischen Museums, und anschließend durch die Altstadt von Tbilissi zu folgenden Zielen: die älteste Kirche der Stadt - Antschis’chati (6. Jh.) und die Sioni-Kathedrale, Karawanserei, Bäderviertel, Synagoge, Aussichtsplateau Metechi. Am Nachmittag fahren wir mit Ihnen in die alte Hauptstadt Mzcheta (ca. 20 km von Tbilissi entfernt, UNESCO-Weltkulturerbe) und besichtigen dort das Kloster Dshwari (6. Jh.), sowie die Kathedrale Swetizchoweli (11. Jh).
3. Tag: Heute fahren wir nach Westen. Auf dem Weg nach Kutaissi führen wir Sie in der vorchristlichen Höhlenstadt Uplisziche. Auf Wunsch planen wir einen kurzen Stopp am Geburtshaus Stalins in Gori ein. Hinter dem Rikoti-Pass erwartet uns ein kleines Kloster Ubissa (9. Jh.) mit wunderschöner Wandmalerei (14. Jh.). Bei Kutaissi besichtigen wir das Kloster Gelati (12.-14. Jh.) samt der Ruine der ersten wissenschaftlichen Akademie Georgiens.
Übernachtung in Kutaissi
4. Tag: Am frühen Morgen fahren wir über Sugdidi in die gewaltige Berglandschaft Swanetiens. Nach einer ca 6-stündigen anstrengenden Fahrt werden wir von den Gastgebern in Betscho empfangen.
Übernachtung in Betscho (zwei Übernachtungen).
5. Tag: Das Betscho-Tal bietet einige herrliche Wanderziele. Je nach Wetterlage wählen wir die Richtung für eine ca. 5-6-stündige Wanderung im Schatten des Berges Uschba (4.700 m).
6. Tag: Fahrt nach Mestia über das Dorf Lenjeri, wo wir eine Kirche mit Außenmalerei besichtigen. In Mestia besuchen wir das örtliche Museum mit einer einmaligen Schatzkammer und Matschubi, ein traditionelles swanisches Wohnhaus mit dazugehörigem Wehrturm. Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang durch Mestia.
Übernachtung in Mestia (drei Übernachtungen)
7. Tag: Wanderung zum Suruld (2350 m) - Hausberg von Mestia. Von dort aus bietet sich eine wunderschöne Sicht auf die Berge Uschba und Tetnuld, sowie auf mehrere Wehrdörfer. (Dauer: 4-5 h, Höhenunterschied: ca 800 m). Am Nachmittag Besichtigung der Lagami-Kirche.
8. Tag: Tageswanderung im wilden Tal von Mestia-Chala.
9. Tag: Am Vormittag fahren wir nach Uschguli, zum höchsten Dorf Europas (2.200 m). Auf dem Weg steigen wir zur Kirche Lagurka hoch, die uns einen schönen Blick auf das Engurital bietet. In Uschguli unternehmen wir einen Spaziergang durch das archaische, unter UNESCO-Schutz stehende Dorf.
Übernachtung in Uschguli (zwei Übernachtungen)
10. Tag: Wir wandern gemütlich das Tal aufwärts (Steigung nur 250 m), zur Quelle des wilden Enguri am Sch’chara-Gletscher. Das atemberaubende Bergmassiv von Sch’chara schließt das oberswanetische Tal ab und birgt den höchsten Gipfel von Georgien (5.200 m).
11. Tag: Morgens wandern wir zum Sagar-Pass (2.600 m), der Grenze zwischen Ober- und Unterswanetien. Weiter Fahrt durch das Zcheniszkali-Tal nach Lentechi. Übernachtung in Lentechi (Bemerkung: Wegen schlechter Straßenverhältnisse kann die Route geändert werden: Rückfahrt über Mestia nach Betscho. Übernachtung in Betscho statt in Lentechi)
12. Tag: Rückfahrt nach Tbilissi.
Übernachtung in Tbilissi (drei Übernachtungen)
13. Tag: Heute lassen wir Sie zur Erholung den Tag frei gestalten. Wir beraten Sie gern, wenn Sie in der Stadt einkaufen oder die Tiflisser Schwefelbäder aufsuchen wollen.
14. Tag: Als Abwechslung möchten wir Ihnen die beeindruckende Steppenlandschaft von Garedsha präsentieren, - eine Klostergegend seit dem 6. Jh. Unsere Ziele sind das Lavra-Kloster von Davit Garedsha und das Höhlenkloster Udabno. Letzteres ist über einen steilen Pfad zu erreichen (Aufstieg ca 45 Min.). Oben werden Sie durch wunderschöne Aussicht und einmalige Fresken der Höhlenkirchen belohnt. Abschiedsabend in einem traditionellen georgischen Restaurant.
15. Tag: Der Vormittag steht Ihnen frei zur Verfügung. Transfer zum Flughafen Tbilissi. Rückflug

Reisezeit: Juli bis Anfang Oktober
Reisetermine: 05.07.2008 - 19.07.2008;
16.08.2008 - 30.08.2008
Vorgesehene
Fluggesellschaft:

Georgian Airways (FRA - TBS - FRA)*
Benötigte
Ausrüstung:
Festes Schuhwerk für die Wanderungen, wetterfeste Kleidung, Wanderrucksack, Taschenlampe
Teilnehmer: 4 bis 6 Personen, kleinere bzw. größere Gruppen auf Anfrage
Leistungen: Unterbringung:
-Tbilissi, **Hotel (5x)
-Kutaissi, Familienhotel (1x)
-Betscho, Privatquartier (2x)
-Mestia, Privatquartier (3x)
-Uschguli, Privatquartier (2x)
-Lentechi, Privatquartier (1x)
Alle Transfers im Lande
Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
Eintritte
Verpflegung: in Swanetien VP, sonst HP
Reisepreis: Auf Anfrage
Einzelzimmer-
zuschlag:

Auf Anfrage
Reisepreis-aufschlag für
***und ****Hotels:

Auf Anfrage

*Bemerkung:
Bei Flügen mit Germania, Lufthansa, Austrian Airlines, Turkish Airlines, British Airways etc. (jeweils Nachtflug) kann es ggfs. aufgrund des Flugplans zur Verlängerung bzw. Verkürzung des Programms um einen oder mehrere Tage kommen.
Bitte sprechen Sie uns in diesem Fall zur Programm- und Preisgestaltung an. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten